Handwerkertage, Schnitzen mit Grünholz

Kurzbeschreibung
...wer kennt ihn nicht, den Michel aus Lönneberga ? Stets das Schnitzmesser am Mann und immer einen frechen Spruch auf den Lippen, schuf er Kunstwerke, die wir unseren lieben Kleinen so eigentlich gar nicht zutrauen. Außerdem ist der Umgang mit scharfen Messern ja sooo gefährlich!
... Stimmt, wenn man es nicht richtig gezeigt bekommt schon.
Holz ist Werkstoff und Phantasieobjekt zugleich. Manchmal findet man beim Wandern ein Stück eines unbekannten Baumes und erkennt darin schon beim ersten Blick eine Figur, ein Tier oder eine Skulptur. doch selbst wenn dies nicht der Fall ist, können wir verrückte Figuren erfinden oder aber auch ganz praktische Dinge, wie Löffel, Kellen, Schüsseln oder Wanderstöcke fertigen.
Grundidee der Handwerkertage ist, einen Baum zu fällen oder einen bereits gefällten Baum zu finden und daraus zu schnitzen, werkeln, bauen was immer uns gerade in den Sinn kommt. So werden wir nach und nach in ein sehr altes Handwerk Einblick bekommen und besser und besser werden. Alles beginnt natürlich mit einem Grundkurs in dem der sichere Umgang mit Äxten, Messern und Werkzeugen geprobt, gelernt und geübt wird. Aber nicht nur Messer ziehen die Kinder und Jugendlichen in ihren Bann. Auch mitgebrachte traditionelle Geräte wie der Schnitzbock und eine mit Muskelkraft betriebene Drechselbank üben einen ganz besonderen Reiz auf jeden aus, der es ein Mal probiert hat. Die Einen üben fleißig den sicheren Umgang mit den scharfen Messern und andere bauen vielleicht sogar eine eigene Schnitzbank, die dann die Werkstatt Ihrer Einrichtung um ein wichtiges Werkzeug bereichert.


Inhalt:

  • Holz als Werkstoff
  • Vorkommen, Arten, Verwendung
  • Werkzeugkunde
  • Grundkurs Schnitzen
  • traditionelle Holzbearbeitung
  • Messer schleifen
  • Herstellung einfacher Gebrauchsgüter
  • Herstellung von Dekorationen und Skulpturen
  • Bau von Schnitzbänken
  • Bau von manuellen Drechselbänken